30. November 2022

Das könnt ihr gegen den Klimawandel tun

Ich selbst lebe seit 3 Monaten vegetarisch, aber das ist sehr schwer, weil man sich selbst stark umstellen muss. Es gibt natürlich auch andere Dinge, die man tun kann und ich nenne euch jetzt ein paar

  1. An alle, die mit dem Auto zur Schule kommen, fahrt doch mit dem Fahrrad! Dabei bewegt ihr euch und stoßt ihr keine Gase mehr in die Luft.
  2. Man könnte auch vegetarisch/vegan leben. Ich würde euch aber das vegetarische Leben empfehlen, weil man als Kind die Nährstoffe aus verschiedenen Produkten braucht. Fleisch kann man ersetzen durch Ei aber wenn man beides nicht mehr isst, fehlen einem wie schon gesagt die Nährstoffe.
  3. Man könnte auch grundsätzlich weniger Auto fahren und sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen.
  4. Der E-Roller wäre auch eine Idee, aber der ist erst ab 16 und deshalb geht das leider für die meisten von euch nicht. An alle, die älter sind: dann fahrt ruhig mal mit dem E-Roller, es bringt Spaß und ist besser, als mit dem Auto zu fahren. Fahrradfahren ist aber immer noch am besten.
  5. Außerdem  könnte man auch weniger in den Urlaub fliegen, weil das Flugzeug am meisten Gase ausstößt. Das Auto ist im  Gegenteil zum Flugzeug deutlich klimafreundlicher, aber am besten ist es, wenn man mit dem Zug oder dem Bus fährt.

Das waren 5 Sachen, die man gegen den Klimawandel tun kann, aber das waren natürlich nicht alle. Wenn euch das Thema interessiert, dann könnt ihr im Internet noch viel mehr Sachen finden. Außerdem habe  ich auch ein Buch über den Klimawandel gelesen, der Titel lautet: „Wir gegen den Klimawandel, unsere Zukunft ist jetzt“. Dort findet ihr Tipps und auch die Geschichte über Greta Thunberg und wie sie angefangen hat. Außerdem wird in dem Buch auch der Klimawandel erklärt. Also an alle, die sich für den Klimawandel interessieren: das Buch ist echt toll!

Jule, 6c

Ein Gedanke zu “Das könnt ihr gegen den Klimawandel tun

  1. Als ich vegetarisch gelebt habe, dachte ich auch Veganismus sei ungesund. Ich dachte, es würden einem Nährstoffe fehlen und hätte mir deshalb nie vorstellen können vegan zu leben. Doch als ich angefangen habe, mich mit dem Veganismus und dem Zusammenhang von Ernährung und Gesundheit zu beschäftigen, habe ich gelernt, dass tatsächlich alle Nährstoffe von einer veganen Ernährung abgedeckt werden. Und seit ich mich ein bisschen über Tierhaltung informiert habe, ist es für mich vollkommen normal, keine tierischen Produkte mehr zu konsumieren. So schwer ist es also gar nicht 🙂 Ein Veganer rettet durchschnittlich nicht nur 360 Tiere, sondern spart auch über 3000 Kilogramm CO2 und ca. 1.500.000 Liter Wasser im Jahr. Es ist also sowohl für die Tiere, als auch für die Umwelt gut und für die Gesundheit nicht schädlich, sondern im Gegenteil eher gesund. Als Film, den man zu dem Thema gut schauen kann, kann ich Game Changers auf Netflix empfehlen, der geht da noch mehr ins Detail und klärt über die vegane Ernährung von Sportlern auf 🙂

Kommentare sind geschlossen.