30. Oktober 2020

Zirbelkiefer

Die Zirbelkiefer, auch genannt Arbe, Zirbel, Zirbe oder Arve, ist hauptsächlich in den Alpen und Karpaten (Gebirge in Europa) verbreitet. Sie lebt gerne mit anderen Bäumen zusammen z.B. mit der Lärche. Sie ist sehr stark und hält die größten Stürme aus, anders als andere Bäume kann die Zirbelkiefer auch bei hohen Minus- und Plusgraden überleben. Die ältesten Exemplare werden bis zu 1000 Jahre alt. Die Zirbelkiefer wächst in der Form eines Kegels. Die Nadeln der Zirbelkiefer werden ca. 10 Zentimeter lang und hängen zu fünft als Bündel zusammen. Die Zapfen sind lila und Harzig, sie benötigen 1-2 Jahre zum Reifen. Das Holz der Zirbelkiefer wird zum Bau von Möbeln gerne verwendet. Aus den Samen in den Zapfen werden Lebensmittel gemacht z.B. Zirbenöl, oder Zirbelkiefereis, was ich einmal in Tirol probiert hatte, was allerdings ein bisschen zu sehr nach Harz geschmeckt hat. Die Zirbel ist immergrün und erreicht eine Höhe von 25 Metern. Die langen Äste des Nadelbaums reichen oft bis auf den Boden.

Bildergebnis für Zirbelkiefer für kinder erklärt
https://www.google.com/url?sa=i&source=images&cd=&ved=2ahUKEwixwJzIvOflAhUJLFAKHQexDTAQjRx6BAgBEAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.dormivital-frankfurt.de%2Frohstoffe%2Fzirbelkiefer%2F&psig=AOvVaw3xciFjpbLXMJD0SeOV-Qxo&ust=1573744287962805

Quellen: Biologie Seite, Lust auf NaTour